Willkommen bei:

    "DIESEL KRITISCH"

Diesel Technik, Leistung, Abgase und Kosten werden erläutert und kritisch analysiert

und andere Umweltthemen>

Letzter Update 08.04.2016,


 
 

 Leistung

 Technik

 Abgase

 Kosten

 

 Kapitel-Links:



 technik diesel



 kein-diesel!


Zur Auto-Umweltliste VCD 2006/07 und 2014/2015

 Weitere Links:



 *taz 26.11.02 Kein Diesel soll ohne Filter fahren


*KFZ-Technik Wiesinger

 Ihre Meinung?
mail to:
siemed(at)horbiradio.de




 


Verwandte Umwelt-Themen




Neu:

Powerpointvortrag:

Selbst-Optimierung von Zentralheizungen
mit Hydraulischer Abgleich

aktualisiert 2.3.2013


Powerpointvortrag:


Umwelt und Heizung
aktualisiert 20.11.2015

Text: Emissionen von Heizungen
aktualisiert 20.11.2015




Präsentation in Powerpoint:

BHKW, Technik

Update 18.10.2015
BHKW, Wirtschaftlichkeit





desgl. direkt auf Homepage :

Waermepumpe richtig einschaetzen





sehr aktuell!

Powerpointvortrag:

Beleuchten- aber mit was? ppt

desgl. in .pdf


Neue Dokumentation:

Plus-Energie-Haus in Erlangen, Konzept u. Praxisergebnisse, pdf



Energie/Umwelt- Links

BN-Energiegruppe Erlangen, Veranstaltungen 2016 - Infos



 

    Leistungsvorteile?    

    Das übliche, weit verbreitete Herausstellen des hohen Dieseldrehmoments als Leistungskriterium und zum Vergleich von Fahrzeugfahrleistungen ist sachlich falsch und irreführend ("Caravan Zugpferd ! ").
    Eine normierte Darstellung unter Einbeziehung der Drehzahl wäre generell dringend zu empfehlen.

    Moderne Technik?

    Bis Euro4 hatten Diesel keinerlei Abgasmanagement, sie befanden sich diesbezüglich erst am Anfang ihrer technischen Entwicklung. Die Abgasqualität der heute verbreiteten Diesel ist daher sehr anfällig für Toleranzen und Verschleiß! Erst mit Euro4 wird die Abgasqualität notdürftig messtechnisch erfasst!

    Wenig Abgase?

    Dieselfahrzeuge im Bestand erzeugen heute noch zu viel und leider unzureichend kontrolliert stark gesundheitsschädigende Russpartikel. Besonders mit (wirksamen?) Russfiltern ausgestattete Motoren blasen 10mal mehr klimaschädliche Stickoxyde, 10 - 100mal mehr Platin und auch deutlich mehr andere Schadstoffe als Ottomotoren in die Umwelt.
    Wegen der großen Toleranzen gibt es Probleme mit verstopften Partikelfiltern (Nachrüstfilter sind weitgehend wirkungslos, eine verbesserte Motoreinstellung bringt meist wesentlich mehr!)
    Erst die Euro 6 Norm, die die niedrigen Werte der Benziner annähernd auch für Diesel vorschreibt, sollte gerechtere Maßstäbe anlegen. Dann würde der Diesel aber zu teuer werden!
    Daher wird bei den Stickoxiden für Euro 6 getrickst, wie die AutoBild vom 7.Nov.2014 zeigte. Im Praxisbetrieb erzeugen sie bis zu 7 mal mehr Stickoxide als erlaubt!
    Deshalb sind praxisrelevante Abnahmebedingungen dringend notwendig!

    Kostenvorteile?

    Dieselfahrzeuge bringen trotz geringerer Kraftstoffkosten nur in wenigen Fällen marginale Kostenvorteile über die gesamte Lebensdauer. Meist wird für die höhere Umweltbelastung noch Geld ausgegeben. Schade: der Zenith des Diesels schien längst überschritten, die sparsamen und technisch einfacheren Benziner holten auf - bis die SUV kamen!


      Umweltbewusste Autofahrer sollten sich auch heute nicht für einen Diesel entscheiden. Der aktuelle Dieselbetrug hat die massive Umweltbelastung durch Stickoxide offensichtlich gemacht.
      Einer der Entwicklungsschwerpunkte der Autoindustrie sollte auf dem Benziner liegen, der mit Ansätzen wie "downsizing", Direkteinspritzung (TSI und FSI z.B. von VW), Valvetronik (BMW) oder steuerbare Verdichtung (Saab) zu ähnlichen CO2 Werten wie Diesel gebracht werden könnte.

      Die kürzliche wiederaufgekommene Diskussion über Feinstaub auch bei Benzin-Direkteinspritzung sollte unter realistischen Prüfbedingungen im Vergleich zu Dieseln mit Partikelfiftern weitergeführt werden, also auch beide bei Vollgas getestet werden, was bisher nur beim Benziner der Fall war! Bei keinem der beiden Alternativen ist aber zu hoher Feinstaub akzeptabel!

      Ein Erdgas- oder Autogasfahrzeug ist auch über diesen Punkt erhaben.

      Ganz besonders sollten aber Hybridlösungen und alternative Kraftstoffe, wie z.B. Wasserstoff, in den Vordergrund gerückt werden!
      Zu dem muss der Gesetzgeber die unsinnige Lkw-Subventionierung über den Dieselkraftstoff beenden und den Dieselkraftstoff - entsprechend seinem gegenüber Benzin 10% höheren Brennwert - auch höher besteuern, so wie es die EU fordert!


    Situation:

    Vor einigen Jahren erlebte der Dieselmotor im PKW eine Renaissance.

    Leichtfertige und tendenziöse Argumente für Umweltfreundlichkeit, Wirtschaftlichkeit und Leistung der Autofirmen und einschlägigen Presse beeinflussten die Kaufentscheidung der Autofahrer in den letzten Jahren stark.
    Objektiv betrachtet war dies eine massive Täuschung, der die Käufer zum Opfer fielen, viele müssen sich heute sagen lassen, dass sie zu den wesentlichen Umwelt-Verschmutzern gehören.
    Tatsache ist, dass nach einer stetigen Steigerung der PKW-Autokultur durch die technische Weiterentwicklung des Ottomotors u. mit dem 3-Wege Kat, ein Rückfall in längst vergangene Zeiten erfolgte.
    Der Dieselboom brachte den Bürgern wieder mehr Lärm, Gestank und vor allem gefährliche Luftschadstoffe.
    Durch die Abgasproblematik des Diesels entanden über Jahrzehnte enorme Altlasten, unter denen wir noch lange leiden werden. .

    Es wird versucht, alle Aussagen einigermaßen allgemeinverständlich zu begründen.

     

    Was meine Homepage will:


    analysieren


    aufklären


    relativieren


    Warum eine Homepage?

        Viele Medien sind durch die Abhängigkeit von kommerziellen Anzeigen nicht mehr frei in der Berichterstattung.

          Leserzuschriften werden nur noch bedingt abgedruckt.
            Das Internet schafft hier eine neue Chance zur Meinungsbildung im Sinne der Verantwortung für uns, unsere Kinder und unsere Umwelt.
              Jeder, der sich ein Auto kaufen will, sollte vorher diese Ausführungen lesen!!


            Zum Autor:
            Heinz Horbaschek,"siemed(at)horbiradio.de"
            Dipl.Ing.,43-er Jahrgang, jahrelang in der Entwicklung von Medizintechnik tätig, Hobbies: antike Radios, Automobiltechnik, do it yourself, Tanzen, Energiethemen im Bund Naturschutz Erlangen

            Haftungsausschluss (Disclaimer): Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
            Auf den Seiten dieser Homepages sind Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für alle diese Links gilt: Hr.Heinz Horbaschek erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen hier sichtbare Banner, Buttons und Links führen. Der Autor übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der angeführten Links

            Copyright: es ist erlaubt, von meiner eigenen Homepage incl. Powerpointvoträge Text und Bilder weiterzuverwenden, wenn eine Quellenangabe erfolgt, gilt nicht für die Links.

            Erstellt am 17.1.2003
            redesign am 22.7.2005